Izdavač: Kulturni centar Novog Sada
Direktor: Bojan Panaotović
Urednik: Alen Bešić
Redakcija: Maja Erdeljanin (likovni urednik), Sonja Veselinović i Marjan Čakarević
Lektura: Sanja Vuletić i Mirjana Frau Gardinovački
Administracija i plasman: Sibina Rukavina
17641
17641

521

godina LXV
broj 521
januar - februar 2020.

Likovni lajtmotiv:
Leitmotiv dieser Nummer sind künstlerische Arbeiten aus der im Rahmen des Symposiums „EU-Art-Network“ im Dezember 2019 stattgefundenen Ausstellung in der Kulturstation Svilara, Novi Sad Auf der Titelseite: Aleksandra Saška Gruden: [SI], „Mein Name ist Körper!?“, 2000 x 3000 cm, Live-Performance, Digitaldruck, 2019


GDE JE ŠTA
ANMERKUNG DER REDAKTION
Vladimir Gvozden: DIE ZEITGENÖSSISCHE LITERATURSZENE IN NOVI SAD
PROSA
Slobodan Tišma: TÜTENSava Damjanov: METAMORPHOSENFranja Petrinović: PRAKTISCHE ÜBUNGEN EINES LEHRERS FÜR WERKUNTERRICHT IM RUHESTANDĐorđe Pisarev: DIE WALFANGSTATIONMiodrag Kajtez: DIE KREUZUNGNenad Šaponja: NIRGENDWOHIN OHNE EIN LÄCHELN!Saša Radonjić: DIE GESCHICHTE VOM SCHLAFENVladimir Tasić: ALLEGROLaslo Blašković: TOTENMASKEOto Horvat: DU WIRST MICH HEILEN WAREN IHRE WORTE?Alen Bešić: IN STANLEY PARKMilan Tripković: VERFICKTER KRIEG!Dušan Vejnović: DER ANDERE MENSCHMarijana Čanak: NUR MAMABojan Krivokapić: SCHWARZBERGAndrea Popov Miletić: KLEINE PIONIERE, WIR SIND WIE GRÜNES GRAS IM MEERĐorđe Majstorović: RÄTSELHAFTE DIKTATURDragan Babić: TWITTER GESCHICHTEN
POESIE
Đorđe Despić: LIEBESLINIESiniša Tucić: SCHULE FÜR KÖRPERPHANTASIEBojan Samson: DER SPIEGELMaja Solar: GEBRAUCHSANWEISUNGVitomirka Trebovac: ALLE BÄUME, ALLE KINDER UND ALLE FAHRRÄDER IN MIRJelena Anđelovska: PANTHER WEISS DASS IHR IHN VERGIFTET HABTSonja Veselinović: FREMDES ASCHENPUTTELStevan Bradić: AUFBEGEHRENBranislav Živanović: DIE BALLADE VON DER WETTENikola Oravec: VERDAMMTE HERKUNFTMirjana Frau Gardinovački: DAS HIER KÖNNTE EINE KURZGESCHICHTE, EIN ROMAN ODER ETWAS EILIGERES SEINSrđan Sekulić: VUKSANLEKAJKatarina Pantović: DIE STADT SCHLUCHZT IN GRAUEN HANDSCHUHEN
ESSAY
Janoš Banjai: NOVI SAD ALS ERINNERUNG UND ALS FIKTIONDraško Ređep: NOVI SAD ALS EINE ERZÄHLUNGVladimir Kopicl: DER EINGEKAPSELTE ORPHEUSNenad Šaponja: DAS LITERARISCHE LABYRINTH VON NOVI SADVladislava Gordić Petković: VON TIŠMA ZU TIŠMA: DIE PROSALANDSCHAFTEN VON NOVI SADVladimir Gvozden: DER ROMAN VON NOVI SAD UND DAS URBANE UNBEHAGENBranislav Živanović: ÜBERBLICK ÜBER DIE NEUE POESIE AUS NOVI SAD
LICHTKAMMER
Maja Erdeljanin: EU-Art-Network: das europäische Künstlersymposium WER IST WER